Focus Stacking Special 4: Freeware CombineZP für Aufnahmeserien zur Erweiterung der Schärfentiefe

CombineZP

focus-stacking-combinezp-screenshot-620

Das frei erhältliche Programm „CombineZP“ war für mich die große Überraschung beim Test von Software zur Generierung von Bildern aus Focus Stacking Aufnahmeserien. In manchen Fällen lieferte es das beste Ergebnis, wobei man unter verschiedenen Berechnungsmethoden auswählen kann – das alles zum Nulltarif.

Auch wenn die letzte Version aus dem Jahre 2010 stammt und die Bedienung etwas altbacken wirkt – bei den Ergebnissen und auch bei der Verarbeitungsgeschwindigkeit liegt CombineZP im Spitzenfeld. Wobei es für Tüftler die zusätzliche Möglichkeit gibt, eigene Programmierungen für den Verarbeitungsablauf zu erstellen und im Programm als Macro-Script zu speichern.

Arbeitsablauf CombineZP

Die Erstellung eines Multifokus-Bildes aus einer Aufnahmeserie ist mit CombineZP einfach zu bewerkstelligen:

focus-stacking-combinezp-screenshot-arbeitsschritte-620
  1. Unter NEW werden die benötigten Fotos ausgewählt.
  2. Nun die gewünschte Berechnungsmethode auswählen, wobei die Option All Methods alle Ergebnisse der einzelnen Erstellungsarten getrennt als JPG-Bilder im selben Ordner wie die Quell-Dateien in einem neuen Unterordner output abspeichert.
  3. Mit einem Klick auf GO starten die Berechnungsvorgänge.

Als Bildquellen erlaubt CombineZP die gängigen Formate (allerdings keine RAW-Dateien), wobei ich aus Qualitätsgründen immer TIF-Fotos verwendete. Dazu habe ich zuerst meine RAW-Dateien einer Aufnahmeserie synchron entwickelt und als TIF gespeichert.

Bild-Ergebnisse von CombineZP

Ähnlich wie Photoshop und Helicon Focus Pro hat auch CombineZP Schwierigkeiten mit der richtigen Kantentrennung bei starken Kontrasten. Bei der Berechnung meiner Testserie mit dem Motiv „Lineal und kleine Figuren“ (Titelfoto im Beitrag: Mit Photoshop Focus-Stacking Aufnahmeserien zusammenfügen) lieferte CombineZP allerdings das beste Ergebnis. Aber wie meine zahlreichen anderen Testserien zeigten, hat sich kein Programm als Universaltalent herausgestellt. Die Ergebnisse variierten je nach Motiv, aber Fehlberechnungen in kleinen Bildteilen passierten bei jeder getesteten Software. Manuelles Retuschieren ist also bei komplexen Aufnahmen mit sich überlagernden Motiven immer notwendig.

focus-stacking-combinezp-berechnungsfehler-620

CombineZP Download und Info

Website CombineZP mit Downloadlink:
hadleyweb.pwp.blueyonder.co.uk/CZP/News.htm

Hilfe-Datei für CombineZP in Deutsch:
http:\\hadleyweb.pwp.blueyonder.co.uk\German_CZPHelp.zip
(Die Datei downloaden, entpacken und einfach in das Installationsverzeichnis von CombineZP verschieben. Dabei wird die englische Hilfe-Datei überschrieben.)

Yahoo Group CombineZP:
tech.groups.yahoo.com/group/combinez

[copy]

2 Gedanken zu “Focus Stacking Special 4: Freeware CombineZP für Aufnahmeserien zur Erweiterung der Schärfentiefe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.