Focus Stacking Special 1: Aufnahmetechnik für Fotoserien zur Erweiterung der Schärfentiefe

Durch eine spezielle Aufnahmetechnik und geeigneter Software lässt sich die Schärfentiefe bei Fotoaufnahmen beliebig erweitern. Dazu werden von einem Motiv mehrere Aufnahmen mit veränderter Schärfeeinstellung gemacht, die dann mit einer Stapel-Software zu einem Bild zusammengefügt werden. Und das Beste – eine Freeware-Lösung lieferte teilweise die besten Ergebnisse. Jedenfalls erweitert die Multifokus-Technik die Aufnahmemöglichkeiten nicht nur bei Nahaufnahmen und bietet zusätzlich Spielraum für kreative Foto-Experimente.

Wie fotografiert man: Silvester-Feuerwerke

Feuerwerke sind dankbare Fotomotive, die je nach Aufnahmetechnik Momente festhalten, welche mit freiem Auge so nicht erfasst werden können. Speziell bei Langzeitbelichtungen zaubern die Leuchtspuren großartige abstrakte Gebilde in den nächtlichen Himmel, die für faszinierende Fotos mit fröhlicher Stimmung sorgen.

Blitz völlig losgelöst – mit Servo-Blitzauslöser

Ein Servo Blitzauslöser reagiert durch seine eingebaute Fotozelle auf einen ausgelösten Hauptblitz und zündet ohne Zeitverzögerung den aufgesetzten Zweitblitz. Ideal ist diese Methode bei allen Kameras, die weder einen Blitzschuh noch einen Blitzkabelanschluss („Synchronbuchse“) besitzen.

Blitz völlig losgelöst – mit Blitzkabel

Der erste Schritt zur kreativen Blitzlicht-Fotografie ist die technische Möglichkeit, ein oder mehrere Blitzgeräte unabhängig von der Kamera rund um das Aufnahme-Objekt zu platzieren. Will man „Herr des Lichtes“ werden, kann man getrost die Blitzlicht-Automatik abschalten. Dank des Kamera-Displays lassen sich notwendige Korrekturen sofort erkennen. Somit sind die teuren Blitz-Synchronisations-Kabel zur Übertragung aller Automatikfunktionen nicht […]